Nachdem man sich in der ersten Runde der Bundesliga Qualifikation toll verkauft, sich am Ende aber Melsungen und Hanau geschlagen geben musste, stand am Wochenende das erste Turnier der Regionalliga Quali an.

Weiterhin verzichten muss das Trainerteam auf ihre etatmäßige Rückraum Mitte Arne Klein. Nach seinem Mittelhandbruch fällt er noch bis in den Juli aus.

Sein Comeback feierte dafür aber glücklicherweise an diesem Wochenende Fredi Seil. Fredi laborierte lange an einer Verletzung am Fuß und stieg nach knapp 2 Monaten erst vergangene Woche wieder ins Training ein. Wir freuen uns, dass du wieder dabei bist, Fredi!

Im ersten Spiel trafen die Jungs auf die HSG Goldstein/Schwanheim. Die frühe Anwurfzeit vom 10:30 Uhr war der Mannschaft anzumerken. Kam man doch nur schwer in die Partie. Vorne spielte oft zu behäbig und hinten fehlte der letzte Wille und Schritt. Nach einer kleinen Leistungssteigerung in Hälfte 2 konnte man die Partie allerdings mit 18:12 für sich entscheiden.

Im Spiel 2 brannten die Jungs dann ein warmes Feuerwerk ab. Die Gegner aus Dreiburgenstadt ließ man zu keiner Zeit ins Spiel kommen. Die Abwehr stand stark und kompakt und vorne spielte man variabel und mit Zug zum Tor. So gewann man verdient auch in der Höhe mit 25:4.

Danach wartete mit der TSG Wilhelmshöhe der vermeintlich stärkste Gegner. Nach dem deutlichen Erfolg zuvor ging man es hier leider wieder ein wenig lasch an. Vor allem im Angriff kam viel aus dem Stand und es wurde oft mit der Brechstange versucht. Allerdings kämpfte man sich zurück in die Partei und entschied sie am Ende mit 13:10 für sich.

Zum Abschluss empfing man in heimischer Halle die HSG Bensheim/Auerbach. Die Einstellung war hier wieder eine andere. Jeder Spieler konnte noch einmal Spielzeit sammeln und machte seine Sache auch gut. Eine alles in allem gute Leistung brachte einen verdienten 22:13 Erfolg.

So qualifizierte man sich am Ende mit 8:0 Punkten souverän für die nächste Runde. Diese findet am 01./02. Juni stand. Dort könnte man sich als Erstplatzierter dann bereits direkt für die eingleisige Regionalliga qualifizieren.

Bis dahin werden wir mit der Mannschaft weiter arbeiten um sie bestmöglich auf die bevorstehende Aufgabe vorzubereiten!

Für die HSG 1848 spielten:
Kraft, Orthmann;
B.Klein (27), Hamann (16), Wen (6), Chenu (5), Wittenzellner (5), Schmid (4), Seil (4), Kula (3), Wagner (3), Goeke (2), Kohlmorgen (2), Burchart (1)

B1 mit den nächsten 2 Punkten!

Die männliche B-Jugend trat am Sonntagabend beim bisherigen Tabellenschlusslicht, der HSG Hocheim/Wicker an. Ohne Co-Kapitän Arne Klein und Torhüter Lysander Pappas, dafür allerdings mit starker Verstärkung aus der C-Jugend in Form von Wilhelm Kraft, Bosse Hamann und Frederick Seil.

Ziel des Spiels war es von Anfang konzentriert und fokussiert ins Spiel zukommen um keinerlei Zweifel an den nächsten 2 Punkten aufkommen zu lassen. Das schaffte man vor allem Dank eines starken Wilhelm Tor und im Angriff durch einen beweglichen Rückraum um Lasse Kula, Björn Klein und Rayan El-Meriani.

Auch wenn man in der Abwehr hier und da zu nachlässig agierte ging man mit einem komfortablen Vorsprung von 18:8 in die Pause.

Nach der Halbzeit wurde kräftig durchgewechselt, sodass alle Jungs ihre Spielanteile bekamen. Lasse führte vorne weiter geschickt Regie. Rayan spielte seine Schnelligkeit aus und zeigte immer wieder auch sein gutes Auge für den Kreis oder Außen. Björn Klein war wie gewohnt sehr treffsicher aus dem Rückraum.

Aber auch alle anderen Jungs wussten vor allem im Angriff zu überzeugen. Bosse und Fredi zeigten, dass sie auch jetzt schon die Klasse und das Tempo haben um in der B-Jugend in der BOL zu überzeugen und erzielten zusammen 9 Treffer.

Ja und hinten…. Da zeigte sich auch in Hälfte 2 die Abwehr oft zu nachlässig, was aber auch dem immer deutlich werdenden Spielstand geschuldet war. Dafür hatte man im Kasten ja auch noch Wilhelm, der einen freien Ball nach dem anderen hielt und sein ganzes Talent auf die Platte brachte!

Schön zu sehen, dass die Jungs immer wieder als starkes Team auftreten und wieder eine geschlossen gute Leistung zeigten.

Am Ende bezwang man die HSG Hochheim/Wicker mit 43:25.

Nun ist eine Woche Pause, bevor der Auftakt in die Rückrunde ansteht! Dort trifft man dann im Spitzenspiel auf die TSG Münster 2.

Für die HSG 1848 spielten:
Kraft, Klein (13), Kula (7), Hamann (6), El-Meriani (4), Blumenthal (3), Schnierer (3), Ruth (3), Seil (3), Hegener (1), Mallmann, Reh, Winkenweder

B1 bleibt im Flow!

Die männliche B-Jugend der HSG 1848 hat durch einen 30:26 Auswärtserfolg bei der HSG EppLa die nächsten 2 Punkte eingefahren. Die Jungs starteten von Anfang hochkonzentriert ins Spiel. Gleich zu Beginn wollte die Mannschaft zeigen, dass sie da und bereit für das Spitzenspiel ist.

Grade in der Abwehr fand man durch eine saubere, aggressive und gut im Verbund arbeitende 6:0 Deckung direkt Zugriff. Schön zu sehen für das Trainerteam, dass die (für die Jungs oft nervenden) immer wieder Abwehrlastigen Trainingsinhalte immer weiter fruchten.

Nachdem man sich zu Beginn der Saison meist auf den Angriff verließ, schafft man es nun auch in der Abwehr den Grundstein für den Erfolg zu setzen!

So ging es mit einer guten 17:13 Führung in die Pause.

In der Pause wurden kleine Details besprochen mit dem klaren Ziel sich nun frühzeitig abzusetzen. Dies gelang der Mannschaft auch. Durch einen super Start aus der Pause, konnte man sich bis 10min vor Schluss mit 24:16 absetzen und das Spiel so  vor entscheiden.

Leider schaffte man es dann nicht diese Leistung, auch mit dem richtigen Fokus, durchzuziehen, sodass man die Gastgeber aus Eppstein noch einmal rankommen ließ. Am Ende stand für die B-Jugend der HSG 1848 am Ende aber ein hoch verdienter und souveräner 30:26 Auswärtserfolg zu Buche mit dem man seine Meisterschaftsambitionen noch einmal untermauerte.

Nun gilt es für die nächsten Wochen vor allem noch daran zu arbeiten eine solch gute Leistung auch bis zum Ende über die vollen 50 Minuten auf die Platte zu bringen.

Für die HSG 1848 spielten:
Pappas, Kraft, B.Klein (12/3), A.Klein (5), El-Meriani (5), Hegener (3), Kula (2), Hamann (1), Ruth (1), Wen (1), Mallmann, Winkenweder, Blumenthal.

B1 sichert sich die ersten Punkte in Münster!

Die Erleichterung stand den Jungs der männlichen B1 und ihren Trainern ins Gesicht geschrieben. Aber es war geschafft. Nach dem verpatzten Saisonstart letzte Woche konnte man sich nun in Münster die ersten 2 Punkte sicheren.

In den ersten 11min war den Jungs die Anspannung nach der bitteren Niederlage zum Auftakt allerdings noch anzumerken.
Nach einer guten Trainingswoche, lief zu Beginn nickt viel zusammen.
In der Abwehr fehlten jeglicher Zugriff, sämtliche Absprachen aber vor allem die Bereitschaft und vorne im Angriff ging wenn überhaupt nur etwas über Einzelaktionen aus dem Rückraum. Es fehlten Bewegung, Tempo und der direkt Zug in die Tiefe.

So sahen sich die Trainer nach 11 Minuten beim Stand von 10:7 für Münster zum Timeout gezwungen. Nach einem Wachrüttler, den Jungs aber trotzdem das Vertrauen in die eigene Stärke geben und einer Umstellung in der Abwehr zeigten die Jungs ein ganz anderes Gesicht.

Endlich stand eine Einheit auf der Platte. In der Abwehr wurde zusammen gefightet. Jeder machte für den anderen den einen wichtigen Schritt mehr. Lasse Kula aus dem Innenblock und Arne Klein von der halben dirigierten ihre Nebenmänner nahezu perfekt. Auf einmal wurden die Trainingsinhalte umgesetzt und diese aggressive und auch offensive 6:0 Deckung ließ Münster garnicht mehr ins Spiel kommen.

Aus dieser stabilen Deckung holten die Jungs sich immer mehr Selbstvertrauen und vorne tankte sich Björn Klein immer wieder durch.
So ging es mit einer 16:12 Führung in Pause. 2 Gegentore in 14 Minuten – das war stark!

Nach der Pause wollten die Jungs keine weiteren Zweifel am Auswärtserfolg aufkommen lassen und setzten sich schnell noch einmal ab.
Die Abwehr stand bis zur 40. Minute weiter weitestgehend sicher und auch Lysander Pappas im Tor kam immer besser ins Spiel.

Sowieso. Egal wer ins Spiel kam erfüllte seinen Job mit Bravour. Auch die beiden Linksaußen Keanu Ruth und Jakob Blumenthal zeigten sich in Hälfte 2 mit einer 100% Quote treffsicher!

Hintenraus fehlte dann in der Abwehr hin und wieder einmal die letzte Entschlossenheit, was aber aufgrund der komfortablen Führung zu vermscherzen war.

Das Spiel war in jedem Fall der nächste Schritt in die richtige Richtung. Nun gilt es weiter an Details zu arbeiten um die Leistung, grade zwischen der 11. und 35. Minute weiter zu bestätigen.

Für die HSG 1848 spielten:
Pappas, B.Klein (16/1), A.Klein (8), Kula (4), Blumenthal (2/1), Ruth (2), Hegener (2), El-Meriani (1), Schnierer, Mallmann, Winkenweder, Reh

Dämpfer zum Auftakt!

Das hatten sich Trainer und Jungs der HSG 1848 B-Jugend auf jeden Fall anders vorgestellt.

Zum Start der Saison musste man sich in eigener Halle Breckenheim Wallau/Massenheim mit 28:29 geschlagen geben.

Dabei sah es zu Beginn und bis zur Halbzeit nicht danach aus. Man kam gut in die Partie und hatte immer wieder richtige Lösungen gegen die offensive Abwehr des Gegners. Leider schaffte man es in der ersten Halbzeit sich noch deutlicher abzusetzen und so ging es dann mit einem 19:14 in die Kabine.

Ab der 30min kam es dann zum Bruch im Spiel der HSG 1848.
In der Abwehr fand man gegen vor allem gegen die Halbspieler keinen Zugriff mehr und vorne ließ man jegliches Konzept vermissen.

Zuviel verzettelte man sich in Einzelaktionen. Man schaffte es kaum noch den Ball mit Tempo und Zug einmal über mehrere Stationen laufen zu lassen. Zudem kam auch der Torhüter der Gäste immer besser ins Spiel und hielt einige freie Bälle.

Die Gäste aus dem Ländchen holten so Tor um Tor auf und konnten in den letzten Minuten das Spiel am Ende auch für sich entscheiden.

Für die Jungs der HSG gilt es nun auf den gezeigten guten Ansätzen der 1. Halbzeit aufzubauen. Mannschaft und Trainer wissen woran es zu arbeiten gilt. Mit noch mehr Motivation geht es dann nächstes Wochenende zum Auswärtsspiel in Münster.

Für die HSG 1848 spielten:
Pappas (TW), Gunkel, Winkenweder, Blumenthal, B. Klein (10/1), A. Klein (7) , Kula (5), Hegener (2), El-Meriani (1), Reh (1), Mallmann (1), Schnierer (1)